eBay: Verlag verkauft leere Seiten

E-CommerceMarketing

In letzter Zeit sah man vor allem in den USA viele ungewöhnliche eBay-Auktionen, nun legt Deutschland nach – ein Verlag versteigert beim Online-Auktionshaus einzeln die leeren Seiten eines noch nicht gedruckten Buches.

Wie der Spiegel berichtet,
versteigert
der Essener Verlag
Hellblau
bei eBay das Recht, Seiten eines Buches, welches nach Ablauf der Aktion in den Druck gehen wird, zu füllen. Den Inhalt der Seiten können die jeweiligen Käufer unter Einhaltung gewisser Vorgaben selbst bestimmen. So sollte es entweder ein Gedicht, eine Kurzgeschichte, eine Liebeserklärung, ein selbst gezeichneter Comic, ein Stellengesuch oder ein offener Brief sein. Selbstverständlich achtet der Verlag auch auf die gesellschaftliche Verträglichkeit der Inhalte.

Gegenüber den Spiegel-Reportern nimmt der Pressesprecher des Verlages auch kein Blatt vor den Mund und gibt unumwunden zu, dass man vor allem auf die hoffentlich generierte Publicity spekuliert. Diese sei vor allem für ein so junges Unternehmen Hellblau wurde erst Anfang 2004 gegründet sehr wichtig. Aber die Aufmerksamkeit sei nicht alles, worauf man hofft. Durch die ungewöhnliche Aktion verspricht man sich zudem ein höchstkreatives Ergebnis.

Von dem 128 Seiten des späteren Werkes werden 120 per eBay bis zum 17. Mai an den Mann oder die Frau gebracht. Die meisten Gebote belaufen sich auf um die 130 Euro. Die vom Spiegel und auch von uns verlinkte Seite 17 steht mittlerweile allerdings bei 451 Euro. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen