Microsoft will Office für den Mac stärker an Business-Nutzern ausrichten

Office-AnwendungenSoftware

Friedliche Einigung mit Apple: Apple iWorks soll Konsumenten ansprechen, Microsoft Office das Business-Segment.

Der Computerhersteller Apple hat sich offenbar im Vorfeld der Veröffentlichung seines neuen iWork-Paketes mit Microsoft abgestimmt. Der Redmonder Software-Konzern kündigte gestern auf der MacWorld-Expo in San Francisco ein umfassendes Update auf seine Office-Suite für die Mac-Plattform an. Die Software soll dabei verstärkt Features für den Profi-Bereich erhalten, während Apple mit iWork das Consumer-Segment überlassen wird.

Wie Microsoft bekannt gab soll die Exchange-Unterstützung in Entourage, der Outlook-Variante für den Mac, deutlich ausgeweitet werden. Unter anderem wird es multiple Kalender, eine bessere Synchronisation zwischen Server und Client sowie ein überarbeitetes Mailbox-Management geben, hieß es. Weiterhin will Microsoft eine lang erwartete Import-Funktion für .pst-Files anbieten.

Im Rahmen des Updates soll auch der MSN Messenger 5 für den Mac kommen. Dieser bietet kompletten Support für den Live Communication Server, der Instant Messaging-Applikation für größere Unternehmensnetze. Die Veröffentlichung des Updates ist für die zweite Jahreshälfte geplant. (mk)
( de.internet.com – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen