Microsoft-Finanzchef tritt zurück

Netzwerke

Finanzvorstand John Connors hat seinen Rücktritt angekündigt. Er will fortan Risikokapital im Hightech-Bereich managen.

Nicht wegen seines Arbeitgebers trete er zurück, konterte John Connors die Fragen von US-Journalisten. Vielmehr wolle er seine privaten Ideen umsetzen: Mit Risikokapital will er junge, vielversprechende Unternehmen ausstatten und managen.

Der Microsoft-Veteran, der 16 Jahre lang beim Unternehmen arbeitete, ließ seinen Abgang gestern (Dienstag, 11.1. US-Zeit) vorsichtshalber erst nach Börsenschluss veröffentlichen, um die Microsoft-Aktien nicht mit Gerüchten zu belasten.

Microsoft sucht nun einen Nachfolger für den Posten des CFO (Chief Financial Officer). (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen