“Google-Anzapf-Quellcode” offengelegt

NetzwerkeOpen SourcePolitikRechtSoftware

Die Macher der Anti-Google-Website “Google Watch” haben den Quellcode für ein werbefreies “Google-Anzapfen” frei verfügbar gemacht.

Daniel Brandt, Gründer von
www-google-watch.org
, schimpft seit Jahren gegen die Kommerzialisierung der weltgrößten Suchmaschine
Google
. Nun hat er allen Internetnutzern den linux-basierten Quellcode zu einem Programm zugänglich gemacht, mit dem man werbefrei Google-Suchergebnisse anzapfen kann. Brandt selbst bietet seit über zwei Jahren einen solchen
werbefreien Service
über einen Proxy-Server an. Unter Verwendung des Programms umgeht man sowohl Cookies als auch Text-Werbung ohne unter sonstigen Einschränkungen zu leiden.

Er möchte damit einen weiteren Schritt in seinem Kampf gegen die für ihn unerträgliche Geldmacherei von Google mit Millionen von Nutzern im Internet, machen. Er will, auch im Rahmen des von ihm erwarteten Gerichtsprozesses, gerne Urheberrechts-Punkte thematisieren.

Auf der einen Seite sieht er sich bei der Veröffentlichung des Codes im Recht, da er nichts verdient und den Nutzern nur etwas zurückgibt, was ihnen schon gehört: Informationen über ihre Websites. Google auf der anderen Seite solle sich warm anziehen, da Brandt im Zuge der Klärung von Urheberrechtsfragen bezüglich des Google-Geschäftsmodells kein gutes Ende für die Suchmaschinen-Betreiber sieht. Seiner Meinung nach cached Google Milliarden von Internetseiten ohne überhaupt zu fragen. Diese wiederum dienen als Basis für die Werbemilliarden, die Google jährlich ausweisen kann.

Der Quellcode ist
hier
zu finden, Brandts Statement zu der ganzen Sache können Sie
hier
einsehen. Insgesamt wurde die Zip-Datei schon mehr als 200-mal heruntergeladen. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen