Geschäft mit Online-Games expandiert weiter

WorkspaceZubehör

Neue Produkte wie “World of Warcraft” schaffen innerhalb von Wochen eine Abonnentenbasis von mehr als einer halben Million Teilnehmern.

Einen neuen Meilenstein im stark wachsenden Geschäft mit Onlinespielen erzielte die Firma
Blizzard
mit dem Online-Ableger der bislang schon erfolgreichen “Warcraft”-Spielereihe, dem MMORPG
“World of Warcraft”
.

Seit seiner Veröffentlichung rechtzeitig zur Weihnachtssaison 04 setzte das Entwicklerstudio nach eigenen Angaben weltweit 600.000 Einheiten ab. Das bedeutet im Gegensatz zu Spielen, die nicht im Internet, sondern nur privaten Rechnern gespielt werden, nicht nur den Abverkauf der Software, sondern den Gewinn von 600.000 Abonnenten. Die Teilnahme an Onlinespielen kostet einen Spieler derzeit rund 10 bis 15 Euro pro Monat.

Über die Feiertage verzeichnete Blizzard die Anwesenheit von bis zu 200.000 Mitspielern in einer Fantasiewelt voller Elfen, Trollen, Orks und Drachen – eine Zahl, die ausserhalb von Südkorea bislang noch nicht erreicht wurde. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen