United Internet will eigene DSL-Infrastruktur aufbauen

BreitbandNetzwerke

Weil es Verzögerungen bei der Einrichtung von DSL-Anschlüssen seitens der Telekom gibt, deren Reseller United Internet ist, will man in ein eigenes Netz investieren.

Um sich von der Telekom unabhängig zu machen, plant
United Internet
den Aufbau eines eigenen Netzes. Die “notwendige Größe” für eine solche Aktion habe man mit rund einer Millionen DSL-Kunden bei den Tochterunternehmen
1&1
und
GMX
. Dies berichtet das
Handelsblatt
.

United Internet will zwischen 30 und 50 Millionen Euro investieren. Zum Vergleich: Aktuell zahlt man etwa 150 Millionen Euro jährlich an die Telekom für die Nutzung ihrer Infrastruktur.

Mit seinem Vorhaben reagiert das Unternehmen auf Probleme seitens der
Telekom
, bei der zahlreiche DSL-Bestellungen von Resellern nicht abgewickelt wurden. “Rund 50 000 DSL-Bestellungen sind allein von uns in den EDV-Systemen der Telekom hängen geblieben. Sie können nicht weiter bearbeitet werden”, wird United-InternetVorstandschef Ralph Dommermuth im Handelsblatt zitiert. In Kürze werde der “Aufbau einer eigenen DSL-Infrastruktur in Ballungszentren beginnen”. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen