Neuer Security-Router von Netgear

NetzwerkeSicherheit

Das neueste Mitglied von Netgears ProSafe-Serie sichert das Firmennetzwerk per Firewall und Intrusion Detection. Außenstellen und externe Mitarbeiter können über 50 VPN-Kanäle angebunden werden.

Der
Netgear
ProSafe FVS338 soll noch im Januar für 219 Euro auf den Markt kommen. Das Gerät bindet ein Unternehmensnetzwerk ans Internet an und schützt es mit einer SPI-Firewall und Intrusion Detection Mechanismen. Sollte die primäre Internet-Verbindung ausfallen, steht eine serielle Schnittstelle zum Anschluss eines analogen oder ISDN-Modems als Backup zur Verfügung.

Der Router besitzt einen integrierten 8-Port-Switch und kann unterstützt das Management über SNMP. Es können bis zu 50 parallele VPN-Tunnel aufgebaut werden, um Außenstellen über IPSec, PPTP oder L2TP an das Firmennetzwerk anzubinden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen