PDF-Machine Serienbrief 10.4
PDF-Versand

SoftwareZusammenarbeit

Mit dem Programm lassen sich Serienbriefe aus Microsoft Word automatisiert als plattformunabhängige PDF-Dokumente versenden.

Testbericht

PDF-Machine Serienbrief 10.4

PDF-Machine Serienbrief erlaubt den automatisierten Versand von Serienbriefen im plattformunabhängigen PDF-Format per E-Mail. Die Vorgehensweise ist sehr einfach. Nach der Installation des Programms klinkt es sich automatisch in die Werkzeugleiste von Word ein und steht dann per Mausklick zur Verfügung.

In einem ersten Schritt muss dann in Word ein Serienbrief erstellt werden. Die variablen Daten können dabei wie gewohnt aus diversen Datenquellen wie Access-Datenbanken oder Excel-Tabellen eingebunden werden. Ist das Dokument fertig gestellt, genügt ein Klick auf den PDF-Machine-Button, und der elektronische Serienbrief kann versandt werden.

Die Installation des Programms inklusive Integration in Word ist einfach und ohne zusätzliche Eingaben zu erledigen. Über ein zusätzliches Tool können alle Konfigurationsparameter wie Briefpapier-Vorlagen, Verschlüsselungen und Standardverzeichnisse definiert werden. Für den Versand der erstellten PDF-Dateien muss natürlich ein E-Mail-Client installiert sein.

Fazit. Ein nützliches Tool zum Versenden von Serien-E-Mails in einem plattformunabhängigen Format. Damit lassen sich komfortabel Newsletter und Kundenbriefe verteilen.


Auf einen Blick

PDF-Machine Serienbrief 10.4

Positiv
– einfache Bedienung
– Integration in Office-Applikationen

Negativ
– teilweise komplizierte Hilfe-Funktion

Info
Vertrieb:
Broadgun

Preis: 114 Euro
Plattform: Windows 98/Me/2000/XP