Patentstreit: Taiwanesische Notebook-Hersteller reagieren gelassen auf Revision

PolitikRecht

Der Streit zwischen Notebook-Herstellern aus Südkorea und Taiwan geht in eine neue Runde. Samsung und LG haben nach der ersten Abfuhr in den USA Revision beantragt, worauf die Konkurrenz aus Taiwan betont entspannt reagiert.

Bereits Mitte 2000 hatten Samsung und LG eine Klage wegen Patentverletzung gegen taiwanische Notebook-Hersteller wie Quanta, Compal und Asustek eingelegt. Diese Klage war Anfang des Monats von einem US-Gericht abgewiesen worden, wogegen die Kläger jetzt aber Revision eingelegt haben.

Die juristische Auseinandersetzung gilt als Teil einer Strategie, mit der die südkoreanischen Hersteller massiv in den weltweiten Notebook-Markt eindringen wollen. Laut DigiTimes haben die taiwanischen Firmen eine enge Zusammenarbeit für die nächste Gerichtsrunde verabredet. Die drei größten Notebook-Hersteller in Südkorea (Samsung, LG und TriGem) sollen nach Schätzungen zusammen im Jahr 2005 etwa 2,5 Millionen Notebooks ausliefern, was einen Bruchteil dessen ausmacht, was von Taiwan aus versendet wird. (dj/fe)

Autor: karen
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen