Hitachi verklagt chinesischen Festplatten-Hersteller

Data & StoragePolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementStorage

Hitachi Global Storage Technologies hat in Kalifornien gegen einen chinesischen Konkurrenten Klage wegen Patentverletzung eingelegt. Neben finanzieller Entschädigung wird die Verbannung des Rivalen vom US-Markt gefordert.

Hitachi Global Storage Technologies (GST), ein Gemeinschaftsunternehmen von
Hitachi
und IBM, hat laut The Register vor einem kalifornischen Gericht beantragt, das der konkurrierende Festplattenhersteller
GS Magicstor
zu Schadensersatz und einem faktischen Marktausschluss in den USA verurteilt wird.

GS Magicstor hat sich vor allem auf Mini-festplatten für PDAs, Kameras und Handys spezialisiert, einen Markt, den auch Hitachi mit seinen 1-Zoll-Festplatten im Auge hat.

Die Klage von Hitachi richtet sich auch gegen die GS Magicstor-Tochterfirma Riospring, die Forschung und Entwicklung betreibt. GS Magicstor behauptet von sich, der erste Hersteller von festplatten mit kleinem Formfaktor zu sein, der eigene Urheberrechte habe. (dj)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen