Google 2004: Routenplaner vs. Paris Hilton

E-CommerceMarketingNetzwerke

Gestern legte die wohl beliebteste Suchmachine des Internets, Google, seine Hitliste mit den meistgesuchten Wörtern 2004 vor. Ganz vorne mit dabei Hotel-Luder Paris Hilton.

Wie die
FAZ
berichtet hat Google gestern in Hamburg die Top-Suchanfragen des abgelaufenen Jahres präsentiert. Häufigstes Suchwort war der gute alte Routenplaner, dicht gefolgt von Anfragen bezüglich dem Wetter sowie dem Telefonbuch.

Auf Platz vier taucht zwar die erste Person des öffentlichen Lebens auf es ist jedoch weder unser Herr Bundeskanzler noch ein Topstar wie Brad Pitt oder Britney Spears, die in den USA ganz vorne landete. Paris Hilton, die lasterhafte Erbin der Hilton-Hotels, positioniert sich locker unter den Top 5. Ins öffentliche Interesse rückte die junge Dame durch ihr exzessives Leben, das in der Veröffentlichung eines nicht-jugendfreien und absolut eindeutigen Home-Videos in P2P-Börsen gipfelte. So hat sie es jedenfalls geschafft die Pop-Queens Christina Aguilera (6) und Britney Spears (8) auf die Plätze zu verweisen.

Die weiteren Begriffe unter den Top 10 sind Chat (5), Bild (7), Aldi (9) und auf Rang 10 das Arbeitsamt. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen