EU startet Projekt zu Open-Source-Management

BetriebssystemDeveloperForschungInnovationIT-ProjekteOpen SourcePolitikSoftwareWorkspace

Mit einer Summe von 2,2 Millionen Euro unterstützt die EU ein Forschungsvorhaben, das die komplexen Abläufe bei der Entwicklung von Open-Source-Software untersuchen und Anwendungen zur Verbesserung von Integration und Qualitätssicherung entwerfen soll.

Das Projekt namens Environment for the Development and Distribution of Free Software (EDOS) soll mit einem Gesamtbudget von 3,4 Millionen Euro in den nächsten zweieinhalb Jahren neue Methoden entwickeln, wie sich die Entwicklungsabläufe bei Open-Source-Software besser steuern lassen.

Beteiligt sind sechs Forschungseinrichtungen und vier Software-Unternehmen. Ziel des Vorhabens ist es laut Sydney Morning Herald, zwei Anwendungen zu entwickeln. Eine von ihnen wird sich mit dem Prozess der Anwendungserstellung beschäftigen und soll als Peer-to-Peer-Applikation die Integration der verschiedenen Software-Teile von Linux-Systemen unterstützen.

Die zweite Anwendung soll der Qualitätsprüfung dienen und Tools bieten, die das Testen umfassender und effizienter machen. Beide Programme sollen unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden. (dj)

Autor: heike
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen