Analysten sehen keinen Markt für Klingeltöne bei älteren Usern

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

In der Zielgruppe der über 25-Jährigen bestehen kaum Marktchancen für den Verkauf von Klingeltönen und anderen Handy-Downloads. Zu dieser Einschätzung kommt das Analystenunternehmen JupiterRese4arch in seinen Untersuchungen.

Der Markt für Klingeltöne ist im wesentlichen auf Jugendliche beschränkt und wird es aller Wahrscheinlichkeit nach auch bleiben. Die Analysten von
JupiterResearch
haben festgestellt, dass mit zunehmendem Alter die Bereitschaft, Handy-Downloads zu erwerben, drastisch sinkt.

Während 33 Prozent der Online-Nutzer zwischen 18 und 24 bereits Klingeltöne gekauft haben, halbiert sich dieser Prozentsatz in der Altersklasse 25 bis 34 und sinkt nochmals um die Hälfte bei Usern zwischen 35 und 44. Ähnliche Zahlen gelten für Logos oder Screensaver.

Nach Einschätzung von JupiterResearch sind ältere Käufer eher an Akku-Lebenszeit und Empfangsqualität interessiert, während das Handy für Jugendliche ein Lifestyle-Accessoire ist. Zwar sei nicht auszuschließen, dass ältere User zum Beispiel Familienfotos als Screensaver verwenden würden; einem regelmäßigen Abo-Download-Dienst werden aber keine Chancen gegeben. (dj)

Autor: heike
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen