Walmart bringt Linux-Notebook zum Kampfpreis

BetriebssystemMobileNotebookOpen SourceSoftwareWorkspace

Nachdem billige Desktop-PCs schon länger im Bereich unterhalb von 500 Euro angesiedelt sind, kommt die US-Kette Walmart mit einem Laptop für 498 Dollar auf den Markt.

Walmart, die größte Supermarktkette der USA, stellte gestern einen neuen Laptop mit vorinstalliertem Linux-Betriebssystem vor. Das System trägt den Namen Balance und wird in Zusammenarbeit mit dem Distributor Linspire angeboten. Walmart bewirbt den Rechner als billigstes Notebook mit Betriebssystem und Office-Paket auf dem Markt.

Das Gerät ist mit einem VIA C3-Prozessor mit 1 Gigahertz Taktfrequenz ausgestattet. Weiterhin sind 128 Megabyte RAM, eine 30 Gigabyte-Festplatte und ein CD-ROM-Laufwerk enthalten. Die Bilddiagonale des Displays misst 14,1 Zoll. Der Preis des Balance liegt bei 498 Dollar.

Walmart hatte bereits mehrfach mit Linspire, das ehemals den Namen Lindows trug, zusammengearbeitet. Dabei boten die Unternehmen preiswerte PCs auf Linux-Basis an. Bestellen kann man den günstigen Flachmann direkt im
US-Online-Shop
von Walmart. (ah)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen