Mobiles Multimedia als Verkaufsrenner

KomponentenMobileWorkspace

Spiele-Handhelds erleben einen neuen Verkaufsboom durch aktuelle Modelle. Die Grenzen zu Mediaplayern verwischen.

Computerspiele für die Hosentasche waren bisher ein Quasi-Monopol des japanischen Herstellers Nintendo, dessen Gameboy-Reihe in Millionen-Stückzahlen über die Ladentische ging. Jetzt veröffentlichte
Sony
sein Konkurrenzmodell PlayStation Portable (PSP).

In Japan wurden davon innerhalb von einem Wochenende 200.000 Geräte verkauft, weitere 300.000 sollen bis zum Jahresende ausgeliefert werden. Auch Hauptkonkurrent und Platzverteidiger Nintendo meldet ähnliche Zahlen: seit Anfang Dezember wurden vom aktuellen Gameboy-Modell DS bereits 700.000 Stück abgesetzt. Den Geräten der neuen Generation ist gemeinsam, dass sie Funktionen jenseits reiner Spielzeuge bieten: Kommunikationsfunktionen und die Möglichkeit zum Abspielen von Video und Audio bringen die Kleincomputer endgültig vom Kinderzimmer in die Konsumsphäre der Unterhaltungsindustrie. (fe)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen