Hitachi führt 2006 farbiges elektronisches Papier ein

KomponentenWorkspaceZubehör

Basis des “Papiers” ist ein nur 3 mm starkes LC-Display. Damit weicht Hitachi von anderen Entwicklungen in dieser Richtung ab.

Der japanische Technologiekonzern
Hitachi
will ab dem Jahr 2006 farbiges elektronisches Papier einführen. Basis wird ein nur 3 mm starkes LC-Display sein. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung ‘
Nihon Keizai Shimbun
‘ heute. Das spezielle Panel ist mit einer Oberflächenlichtreflexion ausgestattet, die mehr als doppelt so stark sein soll, wie bisherige LCDs und ohne eine Hintergrundbeleuchtung auskommt.

Die Panels sind äußerst hochauflösend und ermöglichen aus allen Sichtwinkeln eine nahezu gleichbleibende Bildqualität. Durch spezielle Beschichtungen soll auch das Lesen bei direkter Sonneneinstrahlung möglich sein. Strom wird lediglich benötigt, wenn die Pigmente im Panel zu einem neuen Bild angeordnet werden sollen. Der 7 Zoll Prototyp des neuen Hitachi-LCD Panels kann ein Bild so für mehrere Monate mit einer Lithium-Ionen-Batterie anzeigen. Die Farbwiedergabe hat Hitachi realisiert, indem der Abstand zwischen den Elektronen verschoben wurde.

Videofilme können mit dem Hitachi-Prototypen nicht wiedergegeben werden und lassen sich nicht zusammenrollen. Hitachi erwartet aber, dass das Gerät als Anzeigentafeln und in Büros und Wohnungen Verwendung findet. Ende 2006 soll die 7 Zoll-Version erscheinen, später folgen 14-Zoll- und 21-Zoll Produkte. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen