EU startet Programm für jugendfreies Internet

NetzwerkePolitik

Die Europäische Union will Eltern mit einem 45-Millionen-Euro-Projekt helfen, das Internet zu einem sicheren Platz für ihre Kinder zu machen.

Der Telekommunikationsrat der EU verabschiedete gestern in Brüssel das Programm “Mehr Sicherheit im Internet”. Damit will die EU Eltern und Lehrern “Instrumente zur sicheren Nutzung des Internet” an die Hand geben. Mit 45 Millionen Euro soll gegen illegale und schädliche Inhalte des Internets gekämpft werden. Das neue Programm widmet sich zusätzlich der Bekämpfung von Rassismus und Spam.

Eine neue, EU-weite Erhebung (“
Eurobarometer
“) zeigt, dass sich viele Eltern der Risiken nicht bewusst sind, die Kindern beim Surfen im Internet drohen. Fast 60 Prozent der europäischen Eltern wissen zudem nicht, wo sie illegale und schädliche Inhalte melden können. Im Aktionsprogramm sind entsprechende Meldestellen und eine Koordinierung eines europäischen Meldenetzes vorgesehen. Auch spezielle Meldestellen für Kinder, die durch schädliche Internet-Inhalte verängstigt wurden, sollen geöffnet werden.

Ein Teil des Geldes soll auch in die Entwicklung intelligenter Filter gesteckt werden. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen