Auch Yahoo startet Such-Software für den Desktop

E-CommerceMarketingNetzwerke

Um gegen Konkurrenten wie Google und Microsoft auf dem hart umkämpften Suchmaschinen-Markt zu bestehen, startet Yahoo Anfang 2005 seinerseits ein Tool zur Desktop-Recherche.

Das Internet-Unternehmen Yahoo will im Januar eine eigene Such-Software für den Desktop auf den Markt bringen. Wie das Unternehmen gestern in Sunnyvale, Kalifornien ankündigte, hat man die Technik von
X1 Technologies
zugekauft. Der Konkurrent
Google
hatte im Oktober eine Eigenentwicklung in dem Bereich vorgestellt.

Der Software-Konzern Microsoft , der jahrelang die Klagen der Nutzer über ungenügende und langsame Suchfunktionen in seinem Betriebssystem Windows ignoriert hatte, wurde ebenfalls aufgeschreckt, und will demnächst neue Such-Software vorstellen.

Yahoos kostenloses Suchprogramm erledigt Abfragen im Internet und in stationär gespeicherten Dateien und E-Mails. Wie Jeff Weiner, Yahoo Senior Vice President für den Bereich Suchtechnologie sagte, wird die neue Software eine Kombination aus Yahoos eigener Software und X1 Desktop-Funktionen sein. Künftig sollen Suchfunktionen auch für Yahoos E-Mail, Adressbuch, Kalender, und Instant-Messaging-Services bereitstehen. Später folgen Features für im Internet abgelegte Fotos und Musikdateien. “Yahoo Desktop-Search wird eine intuitive und nahtlose Suchmöglichkeit für digitale Inhalte, wo auch immer diese liegen”, sagte Weiner.

Das Privatunternehmen X1, aus dem kalifornischen Pasadena verkauft Desktop-Suchtechnik für Unternehmenskunden. (ah)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen