aktuell Report
Acer ist Spitze

MobileNotebook

Dank der Consumer-Geräte nimmt Acer erstmals den Spitzenplatz im Raum Europa, Naher Osten und Afrika ein.

Acer in Europa Nummer eins

aktuell Report

Acer ist sowohl in Deutschland als auch in Europa Spitze in Sachen Notebook-Verkaufszahlen. Laut den Marktforschern von
IDC
ist es dem taiwanischen Hersteller nicht nur gelungen, den Spitzenplatz in Deutschland zu verteidigen, sondern erstmals auch im Raum EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) in Führung zu gehen.

In Deutschland verkaufte Acer im dritten Quartal 2004 beinahe 140000 Notebooks knapp 38000 oder 37 Prozent mehr als im gleichen Quartal ein Jahr vorher. Zum Vergleich: Der gesamte Markt ist mit 21,4 Prozent weit weniger kräftig gewachsen. Trotzdem wurden beachtliche 797000 Notebooks in diesen drei Monaten in Deutschland verkauft. Bis zum Jahresende dürfte die Zahl auf drei Millionen klettern.

Zu verdanken hat Acer diesen Erfolg hauptsächlich den Consumer-Geräten. Denn hier wuchs der Absatz in Deutschland um stolze 64,5 Prozent. Auf Platz zwei der hiesigen Verkaufs-Hitliste liegt nach wie vor der Acer-Konkurrent Fujitsu Siemens mit knapp 125000 verkauften Mobil-PCs. Die Augsburger haben beim Gesamtwachstum mit 43 Prozent sogar noch stärker zugelegt als der Marktführer und sind diesem auf den Fersen.

Kräftig Federn lassen musste Vobis: Das Schlusslicht im IDC-Ranking verlor über 38 Prozent Marktanteil. Im Raum EMEA hat Acer sich mit 17,7 Prozent Marktanteil erstmals vor HP an die Spitze setzen können (16,5 Prozent). Das Ganze dank eines beachtlichen Wachstums von 52 Prozent (HP: 11,5 Prozent) gegenüber dem Vergleichsquartal 2003. Noch stärker gewachsen ist lediglich der Exot unter den Notebook-Herstellern: Apple wuchs um 62,5 Prozent, liegt mit lediglich 80000 europaweit verkauften Notebooks aber trotzdem am Ende der offiziellen Verkaufs-Hitparade.