Absatz und Preise von LCDs brechen dramatisch ein

KomponentenWorkspace

Nach einem Bericht der amerikanischen Beraterfirma Displaysearch verzeichnete die LCD-Branche erstmals seit sieben Quartalen abnehmende Absatzzahlen.

Im Segment der Displays mit einer Größe von wenigstens zehn Zoll nahmen die Stückzahlen im dritten Quartal dieses Jahres um zwei Prozent ab. Ursache war laut Displaysearch ein erheblicher Rückgang bei der Nachfrage von Desktop-LCDs, die die Branche trotz steigender Absatzzahlen bei Notebook-LCDs und LCD-Fernseher im Vergleich zum zweiten Quartal 2004 ins Minus drückte.

In Kombination mit deutlich gestiegenen Produktionskapazitäten hatten die Hersteller mit steigenden Inventarzahlen zu kämpfen, was in einem um 21 Prozent gefallenem Preis für LCD-Monitormodule resultierte. Die Beraterfirma erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt und die Preise im vierten Quartal um weitere 19 Prozent und im ersten Quartal 2005 noch einmal um fünf Prozent nachgeben werden. Erst im dritten Quartal des nächsten Jahres soll ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wieder hergestellt werden können, so Displaysearch. (mk)
( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen