Funkwerk: Router und WLAN für den Soho-Bereich

Netzwerke

Bisher zielte die Netzwerk-Hardware von Funkwerk vor allem auf den professionellen Einsatz in größeren Unternehmen. Nun bringt man Geräte für kleine Büros auf den Markt.

Mit den beiden DSL-Routern Bintec X2301 und X2302 sowie dem Access-Point Artem ComPoint Butterfly rundet
Funkwerk
sein Portfolio an Netzwerklösungen nach unten ab. Die beiden Router kosten je 199 Euro, die WLAN-Basisstation 169 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Alle Geräte sind ab Mitte Dezember verfügbar.

Die Bintec-Router verbinden ein Netzwerk über den DSL-Anschluss mit dem Internet. Sie unterstützen bereits ADSL 2 mit einer Bandbreite von 12 MBit, der X2301 sogar ADSL2+ mit 24 MBit. Die Geräte sind so auch für künftige DSL-Angebote gerüstet. Während der X2301 nach Annex A (ADSL over POTS) arbeitet, ist der X2302 mit Annex B (ADSL over ISDN) kompatibel zur UR-2-Spezifikation der Telekom. Die Router verfügen über Firewall-Mechanismen zum Schutz des Netzwerks, externe Mitarbeiter und Außenstellen werden per VPN eingebunden.

Der Artem-Access-Point soll sich über den ComPoint Manager wie ein Highend-Gerät konfigurieren und in eine vorhandene Infrastruktur einbinden lassen. Er unterstützt den Standard 802.11g sowie WDS (Wireless Distribution System), das den Aufbau leistungsfähiger WLANs durch Point-to-Point- und Point-to-Multipoint-Bridging sowie Repeater-Funktion erlaubt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen