Firefox-Nutzer klicken selten auf Online-Anzeigen

Allgemein

Als sichere Alternative zum Internet Explorer sichert sich Firefox zunehmend Marktanteil. Für Werbetreibende ist das allerdings wenig erfreulich, denn IE-Nutzer sind die besseren Banner-Klicker.

Der Ad-Server-Betreiber
Adtech
hat das Klickverhalten der Surfer untersucht und festgestellt, dass es signifikante Unterschiede zwischen den Nutzern der einzelnen Browser gibt. Am klickfreudigsten sind demnach jene, die mit Microsofts Internet Explorer im Web unterwegs sind ? ihre Klickrate liegt im Schnitt bei 0,5 Prozent. Wer dagegen Alternativ-Browser wie Mozilla und Opera verwendet, reagiert auf Banner deutlich seltener. Die Klickraten liegen zwischen 0,2 und 0,4 Prozent. Schlusslicht aus Sicht der Werbetreibenden ist Firefox, bei dem gerade 0,11 Prozent der Anwender Werbebanner anklicken.

Ursache dürfte neben den Popup-Blockern der IE-Konkurrenz auch die Tatsache sein, dass die Alternativ-Browser in den meisten Fällen von erfahren Anwendern genutzt werden, die sich seltener von Bannern beeinflussen lassen und wahrscheinlich auch weniger Fehlklicks produzieren. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen