Microsoft-Lizenzgeschäfte ermöglichen Exchange-Datenabgleich mit Handys und PDAs

BetriebssystemSoftwareWorkspaceZusammenarbeit

Microsoft lizenziert ActiveSync für Motorolas Linux-Handys. Auch die Treo-Reihe von PalmOne bekommt Exchange-Support.

Der Software-Konzern Microsoft hat seine ActiveSync-Technologie an
Motorola
und PalmOne lizenziert. Dadurch soll es Smartphones ohne Windows-Betriebssystem ermöglicht werden, mit Exchange-Umgebungen Daten abzugleichen.

Wie Microsoft gestern in Redmond, Washington, mitteilte, wird unter anderem das Motorola-Handy A780 ActiveSync-Support mitbringen. Das Gerät ist mit Linux-Betriebssystem und Java-Applikationen ausgestattet.

Wie erst jetzt bekannt wurde, sei bereits im Oktober ein vergleichbarer Vertrag mit PalmOne abgeschlossen worden, so Microsoft. Der Hersteller wird verschiedene Geräte seiner Treo-Serie mit dem Synchronisations-Tool mit Exchange-Servern ausstatten.

Die Funktion bringt dabei insbesondere für das Business-Geschäft deutliche Vorteile: Anwender können so im Büro neben Kontakten auch E-Mails und Kalenderdaten abgleichen. Weiterhin ist der entfernte Zugriff auf einen Exchange-Account über mobile Datenverbindungen möglich. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen