Hackerclub gehackt: Chaos Computerclub gibt sich geschlagen

Sicherheit

Peinlich für den bekannten Hackerclub: Ein Server, auf dem die Registrierungsdaten für das “Camp 2003” lagen, wurde über ein Sicherheitsleck geknackt.

Spanische Hacker verbreiten im Internet, wie sie den Server der Hacker und Datenschützer vom CCC knackten. Ein bisher unbekannter Exploit soll den nicht genehmigten Zugriff erlaubt haben. Ein unverschlüsseltes und altes Backup der in LDAP gespeicherten Daten lag außerdem auf dem Server. Damit konnten die spanischen EDV-Kreuzritter die Registrierungsdaten des Chaos Communication Camps aus dem Jahre 2003 stehlen und veröffentlichen. Dies zeigten sie nicht nur auf dem eigenen Server: Sie legten den Hack auf einem zweiten Rechner des CCC offen, der für das Chaostreffen in Stuttgart verwendet werden sollte.

Dass die Login-Daten und verschlüsselten Passwörter online standen, war peinlich für den Hamburger Club der Hacking-Saubermänner. Aber weil der CCC die Spanier nett darum gebeten hatte, nahmen diese dann doch zumindest die persönlichen Daten offline. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen