Firefox ändert eBay-Suche nach Anwender-Kritik

BrowserWorkspace

Die eBay-Suche des Browser verwies auf eine schweizer Website, was dem Mozilla-Projekt Spionagevorwürfe einbrachte, jedoch nur der Statistik-Erstellung diente.

In
Firefox 1.0
lassen sich
eBay
-Suchen direkt über das Suchfeld des Browsers starten. Allerdings bemerkten einige Anwender in Deutschland, dass die Anfragen jeweils erst auf die URL
www.webtip.ch
der Firma Metaspinner geleitet wurden, bevor die Ergebnisse der eBay-Suche angezeigt wurden. Dahinter stecken jedoch keine Spionageabsichten, wie gemutmaßt wurde, sondern nur der Wunsch, die Zugriffe zu zählen, um die Beliebtheit der Suchfunktion zu ermitteln ? und einige Einnahmen für das Open-Source-Projekt zu generieren.

Auf Grund der Bedenken der Anwender hat man sich nun jedoch bei Mozilla entschlossen, das Suchfeld in Firefox so zu modifizieren, dass eBay-Suchen direkt auf die deutschen Seiten von eBay geleitet werden. Die Änderung soll in den nächsten Tagen über das Auto Update verbreitet werden. Darüber hinaus will man ähnliche Vorhaben künftig ankündigen. (dd)

Autor: jm.urio
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen