Erotik-Website verklagt Google

E-CommerceMarketingPolitikRecht

Weil gestohlene Bilder über die Bildersuche von Google leicht zugänglich gemacht werden, hat die Erotik-Website “Pefect 10” den Suchmaschinenbetreiber verklagt.

Der Betreiber der Erotik-Website “Perfect 10” hat
Google
wegen Urheberrechts-, Wettbewerbs- und Warenzeichenverletzung verklagt. Wie am heutigen Montag bekannt wurde, ist die Klage gegen den Suchmaschinenbetreiber am vergangenen Freitag in Kalifornien gestellt worden. Anlass ist die Google-Bildersuche, über die von Konkurrenten widerrechtlich verwendete Bilder zugänglich gemacht würden. Auch Passwörter, die Zugang zu kostenpflichtigen Bereichen bei Perfect 10 gewähren, ließen sich über Google leicht herausfinden, so die Rechtsanwälte der Firma aus Beverly Hills.

Ohne die Bildersuche von Google sei es für den Nutzer praktisch unmöglich, die Angebote von Piraten aufzufinden. Google würde vom Content-Diebstahl profitieren, indem Werbung verkauft wird, die im Zusammenhang mit dem gestohlenen Content steht, heißt es weiter.

Norm Zada, der Chef von Perfect 10, erklärte, dass sein Unternehmen es praktisch aufgegeben habe, Content-Piraten zu verfolgen, weil diese meist im Ausland gehostet seien. Laut Zada habe Perfect 10 sich schon im Jahr 2001 an Google gewandt. Kürzlich sei eine kleine Anzahl von illegalen Angeboten gesperrt worden, während Tausende andere weiterhin zugänglich seien. (dd)

(de.internet.com – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen