IBMs Power5-Server mit neuem Geschwindigkeitsrekord

Netzwerke

IBM überholt mit einem Power5-Prozessor-basierten Serversystem seine Konkurrenten Intel und Hewlett-Packard in einer prestigeträchtigen Benchmarkdisziplin.

Nach eigenen Angaben wickelte der neue eServer p5-595 3,21 Millionen Transaktionen pro Minute im Rahmen des TPC-C-Tests des Transaction Processing Performance Council. Dies übertrifft deutlich den bisherigen Spitzenwert von 1,18 Millionen Transaktionen, der von einem Linux-basierten HP-Servercluster mit Intels Itanium Prozessoren erreicht worden war.

IBMs Testkonfiguration setzte sich aus 32 Dual-Core Power5-Prozessoren mit 1,9 GHz Taktfrequenz, zwei GByte Arbeitsspeicher und 6548 Festplattenlaufwerken in 45 DS4500 Speichersystemen und 490 DS4000 Erweiterungsspeicher-Systemen zusammen. Der Servercluster ist ab sofort verfügbar und kostet so ausgestattet zirka 16,7 Millionen Dollar. (mk)
( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen