Flash-Memory: Intel macht Boden gut

KomponentenMobileWorkspace

Nicht überall Nummer 1 zu sein, wurmte den Hersteller wohl. Bei Flash-Speichern etwa gab es eine langwierige Aufholjagd, rollende Köpfe – und nun endlich den Erfolg.

Intel macht wieder Boden gut bei den nichtflüchtigen Speicherchips. Früher Weltmarktführer, fiel
Intel
im Sommer 2003 weit ab. Um von Platz 4 wieder zum ersten Platz zu gelangen, bot Intel diverse Gegenmaßnahmen auf, spektakuläre Marketingaktionen inklusive. Nachdem inzwischen einige Flash-Memory-Verantwortliche das Unternehmen verlassen mussten und so ein Schlingerkurs zwischen verschiedenen Strategien vorherrschte, geht es endlich wieder aufwärts.

Den Marktforschern von
iSuppli
zufolge haben vor allem Intels massive Preissenkungen geholfen, wieder auf Rang Zwei der Flash-Memory-Anbieter zu gelangen. Immerhin konnte Intel wieder 16 Marktanteil gewinnen – und der Abstand zum Weltmarktführer Samsung ist nicht mehr weit. Bei 19,3 Prozent Marktanteil der Koreaner und nur minimal höheren Umsätzen liegt Intels Comeback in greifbarer Nähe. In Zeiten, in denen der gesamte Markt für Flash-Speicher kriselt, hat Intel offenbar den richtigen Dreh gefunden. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen