Acer bietet Ferrari 3400 für 1999 Euro

KomponentenMobileNotebookWorkspace

Acer hat ein neues Notebook mit Ferrari-Branding vorgestellt: Das Acer-Notebook “Ferrari 3400” wird mit dem mobilen AMD “Athlon 64 3000+”-Prozessor ausgeliefert. Für die Grafik ist eine ATI “Mobility Radeon 9700”-Grafikkarte mit 128 MByte Video-RAM zuständig.


Das Notebook
verfügt über ein 15-Zoll-SXGA+-TFT-Display (Auflösung 1.400 x 1.050 Pixel). Der 512 MByte DDR-Speicher kann auf bis zu 2.048 MByte erweitert werden. Die Festplatte bietet eine Speicherkapazität von 80 GByte. Außerdem beinhaltet das Gerät ein DVD-Multi-Laufwerk und einen 5-in-1-Card-Reader.

Für die Verbindung zu einem Netzwerk ist eine WLAN-Verbindungen nach IEEE 802.11g, eine Gigabit-Netzwerk-Schnittstelle, ein Bluetooth-Modul sowie ein Modem integriert. Das “Ferrari 3400” ist mit vier USB 2.0 Ports, S-Video-Ausgang, FireWire400 sowie einem Port-Replikator-Anschluss ausgerüstet.

Das Gerät misst 330 x 272 x 31 mm und wiegt 2,93 kg. Die Batterielaufzeit liegt Acer zufolge bei etwa drei Stunden. Während des Betriebs wird der Akku in etwa 4,5 Stunden geladen. Eine Schnellladung benötigt zirka zwei Stunden.

Das “Ferrari 3400” ist ab sofort zu einem Preis von 1.999 Euro erhältlich. (mk)
( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen