10 Sicherheitslücken im Service Pack 2

CloudServerSicherheitSicherheitsmanagement

Finjan warnt vor einer Reihe von Angriffspunkten, die das Windows XP Service Pack 2 auf PCs hinterlässt. Die technischen Details hat man bereits an Microsoft weitergeleitet.

Das Malicious Code Research Center (MCRC) von Finjan hat nach eigenen Angaben zehn gravierende Sicherheitslücken in Windows XP Service Pack 2 festgestellt, über die ein Angreifer ins Unternehmensnetzwerk eindringen und die Kontrolle über Arbeitsplatzrechner erlangen kann. So soll es möglich sein, beim Surfen von außen auf lokale Dateien zugreifen zu können, oder Code einzuschleusen und unter Umgehung des Sicherheitszonenmodells auszuführen. Zudem soll eine Lücke schädlicher Software Download und Installation gestatten, ohne dass der Benutzer dies merkt.

Um Missbrauch zu verhindern, veröffentlicht
Finjan
keine Einzelheiten zu den Sicherheitslücken, hat jedoch die Informationen an
Microsoft
weitergeleitet. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen