Vodafone bringt 7 UMTS-Handys

MobileMobilfunk

Zu Weihnachten will der Mobilfunkbetreiber mit sieben verschiedenen UMTS-Handys endlich den langsamen Start der neuen Funktechnik in Deutschland beschleunigen.

Angebote für den Massenmarkt sollen helfen, dem UMTS-Mobilfunk zu Weihnachten auf die Sprünge zu helfen.

Diese Woche zeigte
der Mobilfunkbetreiber
in Düsseldorf die neuen Handys. Man hofft, mit Einführung eines Pauschalpreises für UMTS-Dienste endlich einen Nachfrageschwung zu erzeugen. Die kostenpflichtige Nutzung von TV-Programmen, des konzerneigenen Multimedia-Portals und weiterer Angebote soll damit kalkulierbarer werden.

Geräte der Hersteller Samsung, Motorola und Sharp sind im Angebot. Die Preise liegen je nach Vertrag zwischen einem und 1000 Euro. Vodafone will mit der Handy-Masse und dem vereinfachten Preissystem bis Jahresende etwa 100 000 UMTS-Kunden gewinnen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen