Online-Dating-Dienst kündigt zu erfolgreichem Nutzer

Allgemein

Online-Dating-Dienste versprechen schnelles Glück – zu großer Erfolg erzeugt aber neue Probleme. In Großbritannien läuft der Fall unter dem Stichwort “serial shagger” durch die Presse.

Wie der britischen Boulevard- und
IT-Fachpresse
zu entnehmen ist, schiessen Erfolgsversprechen von Online-Dating-Diensten mitunter über das Ziel hinaus. So sah sich die Einsame-Herzen-Website
DatingDirect.com
nach eigenen Angaben gezwungen, ihren sehr zufriedenen Kunden Clive Worth, 55, aus Llanelli, von der weiteren Nutzung auszuschliessen.

Worth protestierte empört, aber erfolglos: in insgesamt 119 Fällen sei ihm mit Hilfe des Onlineservice ein “rundherum befriedigendes” Rendezvous gelungen. Ärger gab es allerdings mit den enttäuschten Damen, die ihm mangelnde Bindungsbereitschaft vorwarfen und auch den Dating-Provider damit unter Druck setzten.

Worth beklagt sich: “Ich bin sauer, dass ich da rausgeflogen bin. Ich hab nichts Falsches getan. Es ist nur so, dass ich die Richtige noch nicht gefunden habe.” Er will, so erklärte er gegenüber dem britischen Daily Mirror, nun mit Hilfe anderer Online-Angebote seine unermüdliche Suche fortsetzen. (fe)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen