Dell-Chef denkt über die Verwendung von AMD-Chips nach

KomponentenWorkspace

Wie der Dell-CEO Kevin Rollins erklärte, prüfe man ernsthaft die Verwendung von AMP-Chips in Servern.

Jahrelang war Dell auf die Prozessoren des Marktführers Intel festgelegt. Fragen nach einer Lieferbarkeit von Dell-PCs mit AMD-CPUs wurden stets mit dem Hinweis auf eine zu geringe Nachfrage abgefertigt. Nun hat sich der CEO des Unternehmens öffentlich dazu bekannt, dass auch
AMD-Prozessoren
für den Server-Einsatz geprüft würden.

Tatsächlich hat die Nachfrage nach den 64-Bit-fähigen Chips von Advanced Micro Devices wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses der Bauteile in der Vergangenheit immer weiter zugenommen. “Wir haben AMD genau untersucht” erklärte Rollins, “manche ihrer Produkte sind fortschrittlicher”. Allerdings fügte er hinzu: “Wir haben keine Verwendung von AMD-Produkten angekündigt”.

Analysten wie Mark Stahlman von Caris & Co. in New York rechnen allerdings damit, dass Dell schon im ersten Halbjahr 2005 Server mit AMD-Prozessoren anbieten werde. Die Börse reagierte mit einem AMD-Kurssprung und verbesserter Bewertung durch Analysten. (fe)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen