AOL steigt aus Breitband-Access-Business aus

Allgemein

Das angeschlagene Internet-Unternehmen beginnt mit der Einstellung seiner Breitband-Dienste; weitere Sparmaßnahmen sollen folgen.

Entgegen vollmundiger Ankündigungen will der nach wie vor weltgrößte Internet-Provider America Online in neun US-Bundesstaaten das Breitband-Access-Geschäft aufgeben.

Wie die US-Presse berichtet, werden AOL-Breitband-Kunden in Florida, Kentucky, Georgia, Louisiana, Alabama, Mississippi, Tennessee, North und South Carolina derzeit aufgefordert, bis zum 17. Januar 05 entweder zu einem anderen Access-Provider zu wechseln oder zukünftig eine Abrechnung nach dem üblichen Einwahlverfahren zu erhalten.

Als neuer Anbieter wurde den Kunden die BellSouth Corp. empfohlen. Wie AOL-Sprecherin Anne Bentley erklärte, sei es wahrscheinlich, dass das Unternehmen sich auch in anderen Gebieten vollständig aus dem Geschäft mit Breitbandzugängen zurück ziehen werde.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen