Neue Kaspersky-Sicherheitssoftware für Unternehmen

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Die russische Antivirenschmiede hat seine Software für Windows-Workstations und File-Server optimiert, in seinen Paketen neue Schlüsselkomponenten integriert und sie ins Deutsche übersetzt.

Die Windows-Komponenten der Programm-Kombis “Anti-Virus Business Optimal” und “Corporate Suite” für kleine, mittlere und große Unternehmen sind ab sofort in der Version 5.0 verfügbar. Zu den neuen Komponenten der Unternehmens-Suites zählen Kaspersky Anti-Virus für Windows Workstations, Kaspersky Anti-Virus für Windows File Server und das Kaspersky Administration Kit zur zentralen Systemsteuerung. Die neuen Versionen sichern Kaspersky zufolge Unternehmensdaten besser ab – nicht nur gegen Viren. Neue Administrations-Tools sollen dabei helfen. Eine verbesserte Protokoll- und Bericht-Funktionalität stellt Informationen über den Schutz-Status des gesamten Netzwerks als auch einzelner PCs bereit.

Man habe auch die Scan-Leistung gegenüber früheren Versionen optimiert und belaste somit nicht mehr so viele Unternehmensressourcen, heißt es in der aktuellen Meldung des Unternehmens. Auch die Übertragung der aktuellen Virensignaturen soll durch neue Technik beschleunigt worden sein. Der Installationsprozess wird überwacht, um Systemkonflikte mit Anti-Virus-Programmen anderer Hersteller zu vermeiden.

Eine vereinfachte Benutzeroberfläche und das aktualisierte zentrale Administration Kit 5.0 sind mit vielen neuen Funktionen ausgestattet. Bis zu 10.000 Clients können so zentral verwaltet werden, wobei die Reaktionszeit des Systems drei Sekunden nicht übersteigt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen