Cisco: WLAN-Access-Points mit Intrusion Detection

NetzwerkeSicherheit

Die beiden neuen Basisstationen beherrschen alle drei WLAN-Standards und verfügen über zusätzliche Mechanismen zur Absicherung des Funknetzwerkes.


Cisco
hat mit dem 1130AG und dem 1230AG zwei neue Access-Points vorgestellt, die sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5-GHz-Frequenzband arbeiten. Sie unterstützen mit 802.11b/g und 802.11a alle drei aktuellen Funkstandards und erlauben durch die Dual-Band-Implementierung einen Datendurchsatz von 108 MBit.

Neben den Sicherheitsstandards 802.11i und WPA2 will Cisco voraussichtlich ab März 2005 auch die Wireless-IDS-Technologie (Intrusion Detection System) von
AirDefense
integrieren. Über ein Upgrade für Ciscos Betriebssystem IOS soll zudem WMM-Kompatibilität (Wireless Multimedia, QoS-Spezifikation der
Wi-Fi Alliance
) erreicht werden.

Der Access-Point 1130AG soll 699 Dollar kosten und noch im November erhältlich sein. Der AP 1230AG ist voraussichtlich ab Dezember für 999 Dollar zu haben. Ein Upgrade-Kit zum Aufrüsten des 802.11a-Access-Points 1200 ist für 299 Dollar verfügbar. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen