Alternativ-Browser Firefox 1.0 steht zum kostenlosen Download bereit

BrowserNetzwerkeWorkspace

Wie geplant wurde der Open-Source-Browser Firefox 1.0 von den Mozilla-Entwicklern pünktlich am 9. November 2004 zum Download bereit gestellt.

Endlich fertig, und ungewöhnlich für Software auch termingerecht:
Firefox 1.0
. Der Browser, der dem Internet Explorer ordentlich einheizen soll, ist auf Geschwindigkeit, Sicherheit und kleinen Ressourcen-Verbrauch optimiert. Der Wechsel von anderen Browsern wird durch Importfilter erleichtert. Firefox brilliert zudem mit Funktionen wie Pop-Up-Blocker, Tabbed-Browsing und RSS-Reader.

Kern des Browsers ist die Gecko-Engine von
Mozilla
, die sich an alle aktuellen Standards hält. Zu den Erweiterungen zählen Sicherheitsfunktionen, mit denen sich z.B. auf einen Mausklick alle privaten Daten löschen lassen (History, Cache, Cookies, Formular-Inhalte). Die Einbindung von Suchen in den Browser wurde an mehrere Suchmaschinen angepasst; die Suchbegriffe lassen sich speichern und verwalten. Zahlreiche weitere Funktionen sollen das Internet-Browsen wieder zum positiven Erlebnis machen. Mit der Funktion für “
Extensions
” lassen sich zudem beliebige neue Funktionen einbinden.

Ist bis heute Mitternacht genügend Geld auf dem
Spendenkonto von Mozilla Europe
(bisher wurden 40.000 Euro gesammelt), soll noch eine farbige Anzeige geschaltet werden, um Microsoft ordentlich “einzuheizen”. Der Download steht bereits
auf dem FTP-Server
von Mozilla bereit. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen