Pioneer sieht DVDs mit 500 GByte am Horizont

Data & StorageStorage

Der japanische Hersteller Pioneer hat technische Durchbrüche erzielt, die einen DVD mit 500 GByte Kapazität möglich machen.

Nach einem vom britischen
Inquirer
zitierten Bericht der japanischen Zeitung Nikkei Business Daily hat das Unternehmen Pioneer einen ultravioletten Laser entwickelt. Dieser verwendet weit kürzere Wellenlängen als herkömmliche Blaulicht-Laser (“Blu-Ray”) und ermöglicht dadurch weit höhere Datendichten auf einer konventionellen Silberscheibe. Die Datenspuren sollen, der Nikkei Business Daily zufolge, nur noch 70 Nanometer auseinander liegen. Damit sind DVD-Medien mit einer Kapazität von bis zu 500 GByte technisch möglich geworden. (fe)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen