Neonazis weichen mit “Aktion Schulhof” aufs Internet aus

CloudNetzwerkePolitikServer

Die rassistische Hetze wird über schwedische Server verbreitet.

Die “Aktion Schulhof“, mit der Neonazis bundesweit Sympathisanten unter Jugendlichen werben wollen, findet jetzt im Internet statt. Wie die ‘Berliner Zeitung’ heute berichtet, ist die verbotene Rechtsrock-CD “Anpassung ist Feigheit – Lieder aus dem Untergrund” vor einigen Tagen über schwedische Server ins Netz gestellt worden. Ursprünglich sah die von Rechtsextremisten bundesweit organisierte “Aktion Schulhof” vor, bereits im August die CD kostenlos an Schulen zu verteilen.

Zu den Unterstützern des Internet-Projekts gehört dem Bericht zufolge auch der rechtsextremistische Skinhead-Musikvertrieb “W&B Records” des NPD-Bundesvorstandsmitglieds Thorsten Heise. Der mehrfach vorbestrafte Heise war am vergangenen Wochenende auf dem NPD-Parteitag im thüringischen Leinefelde in die Parteiführung gewählt worden. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen