Internet-Provider-Verband fordert: Keine Regulierung für WiMax

Netzwerke

Der Eco-Verband bittet um eine Allgemeinzuteilung für den Funkstandard WiMax – ohne Vorschriften. Die Provider haben Angst vor einer Einflussnahme der UMTS-Lizenzinhaber.

Die Regulierungsbehörde RegTP soll keinerlei Auflagen für den neuen Funkstandard WiMax festlegen, fordert die Provider-Gruppe
Eco
. Der Standard, der eine Konkurrenz zu UMTS sein könnte, ist derzeit noch völlig offen für die freie Entfaltung. Doch Henning Lesch, Experte für Rechts- und Regulierungsfragen bei dem Verband, hat Befürchtungen, dass die UMTS-Lizenzinhaber ihren Einfluss bei der RegTP geltend machen werden. Im Gespräch mit dem IT-Wirtschaftsmagazin ‘
CIO
‘ fordert er “dass ein relativ freizügiger Regulierungsansatz gewählt wird, um das innovative Potenzial zu unterstützen”. Es sei nicht Aufgabe der RegTP, UMTS-Lizenzinhaber zu schützen.

WiMax (“Worldwide Interoperability for Microwave Access”) hat Reichweiten von bis zu 50 Kilometern und kann 70 Mbit/s übertragen. Zur Bedrohung könnte WiMax vor allem für die Telekom werden: Mit der Technik ließe sich das DSL-Quasi-Monopol des Konzerns auf der letzten Meile knacken. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen