Sun Microsoystems will Solaris gegen Linux positionieren

BetriebssystemKomponentenWorkspace

Der Server-Spezialist Sun will sein Unix-Derivat Solaris als Alternative zu Linux aufbauen.

Bei einer Pressekonferenz in San Francisco enthüllte der Senior Director der Marketingabteilung von
Suns Network Systems
Group, John Fanelli, dass man ernsthafte Anstrengungen unternehmen wolle, um Solaris gegen Linux zu positionieren.

Man wolle Linux nicht ausschließen, sondern Solaris als bessere Alternative in vielen Anwendungsbereichen präsentieren. Für weitere Fälle werde man nach wie vor Red Hat Linux anbieten. Solaris 10, das in Kürze auf den Markt kommen wird, solle bei genauer Betrachtung sogar kostengünstiger eingesetzt werden können als Linux. Nach den Plänen zu Open Source Solaris befragt, schloss er eine Veröffentlichung unter der GPL nicht mehr aus. Zusätzliche Entwicklungsanstrengungen seien zum Projekt Janus zu erwarten: Janus dient als Solaris-Kernel-Erweiterung und ermöglicht das Nutzen von Anwendungen, die eigentlich für Linux geschrieben wurden, unter Solaris. (fe)

Autor: karen
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen