iTunes Music Store expandiert

WorkspaceZubehör

Nachdem Apple in Deutschland, Frankreich und England bereits im Juni seinen Musikdienst startete, folgt nun auch der Rest der EU.


Apple
erschließt mit seinem Online-Musikdienst neue Märkte und öffnet den
iTunes Music Store
für Österreich, Belgien, Finnland, Griechenland, Italien, Luxemburg, die Niederlanden, Portugal und Spanien. Die Features und das Preismodell von 99 Cent pro Song entsprechen den Shops von Deutschland, Frankreich und England, wo Apple bereits seit Juni aktiv ist.

Das Angebot umfasst über 700 000 Songs von den vier großen Plattenfirmen sowie über 100 Independent Labels. Jeder Song kann auf bis zu fünf Computern und einer beliebigen Zahl von iPods abgespielt werden und kann siebenmal auf CD gebrannt werden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen