Bundesweite DSL-Flatrates
Kostenlose Hardware

BreitbandKomponentenNetzwerkeWorkspace

Die Provider werben mit immer neuen Vergünstigungen und strategischen Angeboten, um möglichst viele Kunden an sich zu binden.

Modem gratis

Bundesweite DSL-Flatrates

Der No-Limit-Tarif mit einem Downstream von 2048 kBit/s und einem Upstream von 256 kBit/s von Versatel kostet 49 Euro. Im Preis enthalten sind der ADSL-Anschluss inklusive Flatrate sowie ein ISDN-Anschluss und 20 Euro Telefon-Gesprächsguthaben. Die T-Com und die Telekom schauen den Verlockungen der Konkurrenz natürlich ebenfalls nicht tatenlos zu und kontern ihrerseits mit einer T-DSL-Aktion. Der Platzhirsch wirbt mit dem Slogan: ?Schnell einsteigen und sparen!!? Wer einen DSL-Anschluss als Neukunde bestellt, braucht keine Bereitstellungsgebühr zu bezahlen und bekommt außerdem ein DSL-Modem gratis dazu. Die Kostenersparnis beträgt immerhin 189,94 Euro.


DSL kostenlos

Bundesweite DSL-Flatrates

Bei 1&1 heißt es: ?Jetzt steigen Sie wirklich kostenlos in DSL ein.? Im Aktionszeitraum erlässt 1&1 Neukunden den üblichen DSL-Bereitstellungspreis von 99,95 Euro und verschickt gleich noch das DSL-Modem AVM Fritz Box SL im Wert von 119 Euro als kostenlose Zugabe. Neu bei 1&1 ist auch, dass der Kunde mit DSL Plus jetzt gratis telefonieren kann.

Voice over IP
Telefonieren über das Internet per Voice over IP mit anderen 1&1-DSL-Plus-Nutzern kostet keinen einzigen Cent. Bei Anrufen ins Festnetz wird 1 Cent pro Minute berechnet, wobei 100 Freiminuten inklusive sind.
Strato hingegen fragt seine potentiellen Neukunden: ?Wo bekommen Sie mehr DSL für Ihr Geld?? und rät: ?Vergleichen Sie selbst: DSL Flat-Tarife?. Darunter sind die Tarifangebote von 1&1, T-Online und Lycos demjenigen von Strato gegenübergestellt. Das Fazit lautet folgerichtig: ?Schon im 1. Jahr bis zu 120 Euro sparen.?

Zur
Übersicht