Hightech-Uhren von Microsoft und Swatch

NetzwerkeTelekommunikation

Unter dem Namen “Paparazzi” stellen der Software-Konzern und der Uhrenproduzent digitale Armbanduhren mit drahtlosem Daten-Empfang vor.

In einer Mitteilung von Swatch und Microsoft werden die
Paparazzi-Uhren
vorgestellt. Beim Kauf einer solchen Funk-Uhr wählt der Kunde gleich zwischen drei verschiedenen Service-Stufen, die jeweils entsprechende Informationslieferungen enthalten. Der Service “Swatch City” ist im Preis inbegriffen und liefert regelmäßig lokale Wetterinformationen, Schlagzeilen und Börsen-Basiskurse. Wer bereit ist, 40 US-Dollar im Jahr zu zahlen, bekommt zusätzlich personalisierte Nachrichten und Sportergebnisse. Für 60 Dollar pro Jahr ist ein Termindienst mit Erinnerungsservice geboten. Eine Synchronisation mit Microsoft Outlook ist möglich. Der Name “Paparazzi” deutet auf Kameras hin – eine Digicam ist jedoch nicht enthalten.

Die Uhren mit dem italienischen Namen werden in den USA 150 US-Dollar kosten, drei Mal so viel wie eine typische Swatch-Uhr. Auch Uhren-Konkurrent Fossil hat eine Online-Armbanduhr im Angebot – aber schon für 129 US-Dollar.

In den USA werden die Daten über freie UKW-Kanäle gesendet. Ob ein derartiger Service auch für europäische Länder vorgesehen ist, gaben die Hersteller nicht bekannt. Da man sich hierzulande aber sehr aufwendig um Frequenz-Freigaben bemühen muss, wird sicher noch einige Zeit vergehen. (mk).

Weitere Infos:

MSN Direct über die Swatch-Paparazzi-Uhr

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen