Post macht E-Mail-Dienst dicht

SoftwareZusammenarbeit

Nach knapp fünf Jahren wird die Deutsche Post zum Ende Februar 2005 ihren Dienst ePost einstellen. Den Kunden wird der Wechsel zu Lycos empfohlen.

Die
Deutsche Post
hat den Nutzern ihres Dienstes
ePost
zum 28. Februar 2005 gekündigt. Zum Stichtag werden alle Accounts mitsamt den gespeicherten Mails gelöscht und auch die Mail-Adressen werden deaktiviert. Als neuen Anbieter empfiehlt die Post ihren Noch-Kunden
Lycos
und will den Umzug einfach gestalten: Die persönlichen Kontaktdaten lassen sich automatisch übertragen und bis Ende Dezember kann auf Wunsch eine Weiterleitung für Mails in ein Lycos-Postfach eingerichtet werden.

Die Post hatte ePost im Jahr 2000 gestartet, im letzten Jahr jedoch die kostenlosen Leistungen zurückgefahren. Offensichtlich konnte man den Dienst dennoch nicht profitabel gestalten und stellt ihn nun ganz ein. (dd)


Kostenlose Downloads von Security- und Peripherie-Guide sowie News, Trends und Tests rund um die Systems 2004

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen