GEZ-Gebühr für PCs schon ab April 2005

Allgemein

Anders als bisher geplant, sollen die Gebühren nicht erst 2007, sondern schon im nächsten Jahr kommen – zumindest für Privat-PCs.

Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (
FAZ
) sollen mit der beschlossenen Erhöhung der GEZ-Gebühren ab 1. April 2005 um 0,88 Euro auf 17,03 Euro, zugleich auch Gebühren auf internetfähige PCs fällig werden. Bisher sahen die Planungen vor, PC-Besitzer erst ab 1. Januar 2007 zu Kasse zu bitten.

Der FAZ zufolge sollen Gebühren auf PCs zunächst nur von Privathaushalten und nur für internetfähige Computer erhoben werden. Für Gewerbetreibende sollen die Gebühren erst wie geplant ab Anfang 2007 fällig werden.

PC-Besitzer, die bereits für ihren Fernseher Gebühren bezahlen, werden keine zusätzlichen Gelder zu entrichten haben. Wer als PC-Besitzer allerdings bislang ohne Radio- und Fernsehen auskommt, wird ab 1. April 2005 trotzdem Gebühren an die GEZ abführen müssen.

Der finanzielle Aufwand für die Online-Angebote von ARD und ZDF soll aber künftig beschränkt werden. Die Anstalten dürfen maximal 0,75 Prozent ihrer Gesamtbudgets für Online-Aktivitäten aufwenden, das sind insgesamt aber immerhin rund 50 Millionen Euro. (dd)

( – testticker.de)


Kostenlose Downloads von Security- und Peripherie-Guide sowie News, Trends und Tests rund um die Systems 2004

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen