Studie: Telekom dominiert DSL-Markt

BreitbandNetzwerke

Einer gestern veröffentlichten Studie des Branchen-Verbandes VATM nach ist die Deutsche Telekom bei Highspeed-Internetzugänge immer noch deutlicher Marktführer.

Wie die Financial Times Deutschland (FTD) in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, ergab eine Studie, die von der Uni Duisburg gemeinsam mit dem Branchenverband
VATM
angefertigt wurde, dass die
Telekom
auf dem DSL-Markt kaum etwas von ihrer dominanten Stellung eingebüßt hat.

Angesichts der Zahlen müssen die Konkurrenten des ?Rosa Riesen? kräftig schlucken. Der Marktanteil der Telekom liege immer noch bei extrem starken 86 Prozent, meint Professor Torsten Gerpott gegenüber der FTD. Demgegenüber konnte sich die gesammelte Konkurrenz zwar innerhalb eines Jahres um gut 4 Prozent verbessern, liegt aber immer noch bei schwachen 13,6 Prozent.
Wichtigstes Standbein der Telekom ist nach wie vor die Kopplung von Festnetz- und Internetangebot, über welche sie es versteht ihre Marktmacht spielen zu lassen.

Aber für die kleinen Anbieter sieht der Verfasser der Studie, Professor Gerbott, trotz im Moment schlechter Position durchaus optimistische Chancen. Konkret meint er die enorme Wachstumsperspektive des Marktes, der von momentan gut 20 Prozent der Haushalte mittelfristig auf über 60 Prozent wachsen dürfte. Als weitere wichtige Fakten beim Kampf der Telekom-Herausforderer werden die seit Juli bestehende Möglichkeit des Weiterverkaufs der Telekom-Anschlüsse sowie DSL-Zusatzdienste wie beispielsweise Voice over IP genannt. (ah)


Kostenlose Downloads von Security- und PeripherieGuide sowie News, Trends und Tests rund um die Systems 2004″

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen