US-Cybersecurity-Chef wirft das Handtuch

SicherheitSicherheitsmanagement

Der Chef der mächtigen US-amerikanischen Department of Homeland Security geht; Gerüchte sprechen von Problemen mit der Bush-Regierung.

Nach nur einem Jahr Amtszeit warf der Chef der US-Cybersecuritybehörde, Amit Yoran, das Handtuch. Er werde sich, so erklärte er gegenüber der Presse, in Zukunft mehr seiner Familie widmen. Ein Nachfolger steht derzeit noch nicht fest. Yoran schuf ein Alarm-System für Cyber-Bedrohungen und engere Verbindungen zwischen Behörden und Herstellern im IT-Security-Bereich. Die Branche sieht seinen Rückzug aus Amt und Würden allerdings in seiner zunehmenden Frustration begründet: er erhielt kaum Unterstützung von der US-Regierung unter George W. Bush für seine Bemühungen um mehr Computersicherheit in den USA. (fe)


Weitere Infos:


The Register

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen