IBM integriert verbesserten Fingerprint-Sensor in ThinkPad Notebooks

Allgemein

Big Blue erneuert sein Komplettsystem für Zugriffssperre und Verschlüsselung.

Der US-Technologiekonzern IBM präsentiert ausgewählte Modelle der ThinkPad T42 und T42p Notebook-Serien mit einem integrierten Fingerprint-Sensor. Dies ist nicht IBMs erster Fingerprint-Notebook, die Technik ist jedoch laut Hersteller ausgereifter. In Kombination mit dem IBM Embedded Security Subsystem bietet das neue biometrische Eingabesystem gesicherten Zugriff auf vertrauliche und geschützte Daten wie Webseiten, Dokumente und E-Mail-Programme für den autorisierten Nutzer.

Der Sensor ist integriert in die Handballenauflage auf der rechten Seite des Geräts unterhalb der Pfeiltasten. Um sich im System anzumelden, fährt der Nutzer mit seinem Finger horizontal über das Sensor-Feld. Der Sensor scannt dabei eine große Fingeroberfläche, um Fehler bei der Identifikation zu vermeiden. “Unser Ziel ist es, den Business-Kunden eine integrierte Sicherheits-Gesamtlösung anzubieten”, sagte Kathleen Peters, Leiterin PC-Marketing bei der IBM Deutschland, Österreich und Schweiz heute in Stuttgart.

Der Fingerprint-Sensor arbeitet mit dem Embedded Security Subsystem zusammen, dem Hard- und Software-basiertem Client-Sicherheitssystem von IBM. Die neue Version der Client Security Software, Version 5.4, erlaubt dem Nutzer sich über den Fingerabdruck oder über Passwörter zu identifizieren. Mit Hilfe des auf der Hauptplatine der ThinkPad Notebooks integrierten Security Chips und der Client Security Software lassen sich Verschlüsselungscodes und Passwörter gegen nichtautorisierten Zugriff schützen.

Die neue IBM Sicherheitslösung ist mit der Safeguard Easy Software von Utimaco kompatibel. Der Inhalt der gesamten Festplatte wird damit verschlüsselt und der Nutzer kann sich mit Hilfe des Fingerprint-Sensors ausweisen und auf die Daten zugreifen.

Die neuen ThinkPad T42 Modelle sind ab dem 19. Oktober zu einem Preis beginnend ab 2.645 Euro verfügbar. (mk)
(de.internet.com – testticker.de)

Systems 2004: Halle B3, Stand 359/360

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen