MP3-Player in Sonnenbrille integriert

WorkspaceZubehör

Das neue Accessoire des Brillenherstellers Oakley soll Augen und Ohren gleichermaßen erfreuen: Der integrierte Musikplayer soll den iPod als Trendgerät ablösen.

Die Tage des iPod als trendigsten tragbaren Audio-Players könnten gezählt sein: Der amerikanischen Freizeitbrillen-Hersteller
Oakley
bringt im November eine Sonnenbrille mit integrierten MP3-Player auf den Markt. Zumindest was die Zielgruppe von Oakley betrifft, ist das Gerät ein potenzieller Kassenschlager. Anstatt eines tragbaren Players in der Hosentasche, geht der moderne Jogger mit einer High-Tech-Brille zum Workout.

Zunächst wird Thump, so die Bezeichnung des Modells, ab 20. November nur in den USA angeboten. Zur Wahl stehen zwei Modelle mit wahlweise 128 oder 256 MByte Speicher. Die Kopfhörer sind fest am Brillenrahmen angebracht und lassen sich justieren. Komplett mit Batterie, die eine Laufleistung von gut vier Stunden bieten soll, soll die Thump weniger als ein leeres Jewel-Case wiegen, so Oakley.

Die Brille selbst entspricht dem gängigen Oakley-Standard: Beide Modelle filtern UV-Licht und bieten eine Iridium-Auflage, die die Sicht durch die hochklappbaren Gläser verbessern soll. Das 256-MByte-Modell ist zudem mit einem Polarisationsfilter ausgestattet.

Die Preise für die trendige Sonnenbrille sind am oberen Ende eines typischen MP3-Players angesiedelt: Mit 128 MByte kostet die Thump 395 US-Dollar, mit 256 MByte 495 Dollar. Der Hersteller machte keine Angaben, ob Thump auch in Deutschland zu haben sein wird. (mk)
( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen